Wir wünschen euch einen schönen Herbst!
 

 25. Mai 2009

 Na toll, meine Junghundzeit fängt ja toll an meine Läufigkeit bringt mir keine wirklichen Vorteile.

Frauchen hat erstmal Bücher gewälzt und mit Hanne telefoniert und dann war sie wieder ganz das sichere Frauchen!
Der vordere Garten ist nun für mich tabu! Ich kann zwar nicht über den Zaun, aber willige Rüden schon. Freund Benny hat das ja schon mal gemacht, nur um mal kurz "Hallo" zu sagen. Und unser Nachbardackel Bono z.B. passt bequem durch den Zaun. Also hat Herrchen den vorderen Garten mit "speziellen" Zaunelementen abgesperrt. Die sind so hoch, dass nur ein Pferd rüberspringen kann und die Maschen so eng, das gerade mal ne "schlanke" Maus dadurchpasst. Ausserdem hat Frauchen gesagt, Herrchen soll mich draussen nicht eine Sekunde aus den Augen lassen.
Toll, und nun habe ich nen Wachhund, namens "Herrchen"
 
Naja, ganz so schlimm ist es nicht. Frauchen hat Herrchen auch gesagt er muss mich nun mehr beschäftigen, da mir ja der Zeitvertreib des "Strassebeobachten" fehlt. Also haben Herrchen und ich heute mit dem weitergemacht, mit dem ich gestern schon mit Frauchen begonnen habe! Dogdancing! 
Das ist toll, bringt viel Spass und viele Leckerchen. Im Moment lernen ich mich um mich selbstzudrehen und durch Herrchens oder Frauchens Beine zu gehen. 
Außerdem haben Herrchen und Frauchen gelesen, das ich jetzt, während meiner Läufigkeit besonders sensibel bin und deswegen werde ich jetzt noch mehr beschmust und geknubbelt als vorher schon.
Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile 

Amy vertreibt sich die Zeit mit Rätselheften

Amy macht ein Päuschen

 29.Mai 2009

Heute morgen, kam Frauchen nach dem Aufstehen zu mir um mir meinen "Guten-Morgen-Knuddler" zu geben, wie sie es morgens immer macht. Dann geht sie runter und ich werde normalerweise etwas später von Herrchen die Treppe runtergetragen. 
Als Frauchen heute aber auf der halben Treppe war, faste ich mir ein Herz und hoppelte hinterher Frauchen drehte sich sofort um, um mich im Notfall sofort auffangen zu können. Aber der Notfall trat nicht ein und ich war richtig stolz es endlich geschafft zu haben Frauchen hat mich dann auch ganz doll gelobt. Mal abgesehen davon, dass ich das doofe Tragen ohnehin nicht mag, werde ich wohl auch langsam zu schwer für meine Leute. 
Abends gehen wir immer noch direkt vor dem zu Bett gehen eine Gassirunde. Als wir dann wieder reingekommen sind, habe ich sofort, um jeglichen Trageversuchen zuvor zu kommen, nach dem Ablegen meines Geschirrs, einen Spurt in Richtung Treppe hingelegt. Und bevor alle so recht wussten was los war, war ich schon halb oben. 
Das heißt, die doofe "Tragezeit" ist nun auch vorbei. 
Nur an jedem Wochenende muss ich noch einmal auf den Arm um mich wiegen zu lassen. Das ist aber auch gar nicht mehr so einfach, denn sobald ich die Waage nur sehe oder höre mache ich mich aus dem Staub. Dummerweise arbeiten Herrchen und Frauchen aber auch hier mit allen Tricks, so dass sie mich doch immer wieder kriegen.

Amy wird erwachsen

30.Mai 2009

 Also, diese Läufigkeit hatte ich mir ja spektakulärer vorgestellt! Keine netten Nachbarsrüden, die auf "Freiersfüßen" wandelnd vor unserer Tür stehen und auch sonst passiert eigentlich nicht viel . 
Manchmal flippe ich richtig aus und sause durch die Gegend und dann bin ich wieder nur müde und möchte schlafen. Immer will ich aber in der Nähe meiner Leute sein und gekuschelt und geknubbelt werden. Und es ist auch ganz schön doof, dass ich immer noch nicht wieder alleine in den vorderen Garten darf. 
Und da ich auch nicht mehr so richtig fressen will, hat Frauchen sich heute hingestellt und mir "Seelentröster" gebacken Knabberlis und Buttermilch-Muffins mmmh, lecker! 
Da ich jetzt ja mein richtiges Fell bekomme und es draußen auch noch recht warm ist juckt mein dicker Pelz doch ganz schön doll. Nachdem mich Frauchen letzten Sonntag gründlich auf Flöhe, Zecken, Hautschuppen etc. untersucht hat und nichts gefunden hat, hat sie eine Fell-, Haut- und Antijuckkur mit Schüsslersalzen gestartet. Das ist gar nicht schlimm, denn die kleinen Globulis schmecken nach nichts, merke ich in meiner Schnute kaum und sind Ruck-Zuck aufgelöst. Heute juckt eigentlich gar nichts mehr und ich fühl mich wieder Chowi(Pudel)wohl 

Amy macht sich so lang wie möglich, um so viel Kühlung vom Boden wie möglich zu kriegen

31.Mai 2009

 Es ist ganz schön warm derzeit bei uns. Und es gewittert eigentlich jeden Tag. Die Mittagszeit verbringen wir meistens im Haus. Frauchen ist da wie ein Chowi ohne Fell, sie mag den Herbst und Winter auch lieber, so wie ich.
Aber heute hat Herrchen mir meinen eigenen Pool aufgebaut Jetzt kann ich mir, immer wenn es mir zu warm wird die Pfötchen und den Bauch kühlen, außerdem ist das auch ein toller Wassernapf.
Mauli findet meinen Pool ja nicht so toll und macht lieber ein riesen Bogen darum, aber der putzt sich ja ohnehin dauernd, da muss er ja nicht auch noch ein Vollbad nehmen.

Amy an ihrem eigenen Pool

05.Juni 2009

Herrchen und Frauchen ziehen ihr Animationsprogramm, um mich während der Läufigkeit ausreichend zu Beschäftigen durch. Heute standen Ballspiele und Dog-Dancing-Übungen auf dem Plan! Und danach, entspannen und raufen auf der Wiese mit Frauchen. Irgendwann ist Herrchen dann mit dem Auto weggefahren, um Futter für uns zu fangen (Einkaufen). Blöderweise habe ich nicht mitgekriegt das Herrchen ging und habe nur jemanden an unserem Auto gehört. Da ich durch die blöden Zaunelemente in meiner Sicht eingeschränkt bin, habe ich durch lautes bellen und knurren den Dieb verscheuchen wollen. Als das nichts brachte bin ich wacker in die Wohnung zur Eingangstür und habe, immer noch knurrend und bellend, durch Maulis Katzenklappe geschaut und.....Herrchen gesehen! 
Also, kein Grund mehr zur Aufregung und weiterschmusen mit Frauchen 

Ballspielen mit ,

Raufen mit Frauchen...

und dann entspannen

06. Juni 2009

 Endlich darf ich wieder alleine in den vorderen Garten, juhu! Die blöden Zaunelemente wurden wieder abgebaut und der gesamte Garten ist wieder mein Reich. 
Wir machen ja täglich schöne Spaziergänge durch unsere Wälder. Und heute durfte ich dann das erste Mal ein Stückchen im Wald ohne Leine laufen und als wir wieder Zuhause waren, kamen mein Freund Benny mit seinen Leuten vorbei und auch da durfte ich dann ohne Leine unser Grundstück verlassen, um mit Benny zu spielen. Ich habe mich so gefreut, dass ich Benny`s Herrchen zur Begrüßung fast auf die Füße gepischert. Es war nur seiner schnellen Reaktion zu verdanken, dass es daneben ging. Ich habe auch beide Male ganz doll gut gehorcht, schließlich möchte ich ja, wie meine Vorgänger auch, meine Spaziergänge ohne Leine genießen können.

Waldspaziergang

15.Juni 2009

Frauchen und Herrchen sagen, ich "pubertiere" gerade. Dabei will ich ja nur mal ausprobieren was ich mir so alles erlauben kann . und muss feststellen, dass meine Leute bei den grundlegenden Dingen in unserem Zusammenleben kein bißchen kleinbeigeben wollen. Entweder sind sie hartnäckig ohne Ende oder sie tricksen mich aus. Ich bin z.B. der Meinung, dass der Weg den wir bei unseren Gassi-Runden gehen, doch von mir bestimmt werden soll, also setzte ich mich, wenn eine Richtung eingeschlagen wird die mir nicht paßt, hin und schmolle. Da nützt dann auch oftmals kein Rufen und Locken oder so, nein, wenn ich schmolle dann schmolle ich. Und dann ganz plötzlich, ohne Vorwarnung läuft Frauchen einfach ganz schnell weg und ohne mein Rudel will ich ja auch nicht sein, also sause ich so schnell ich kann hinterher. Wenn ich sie dann eingeholt habe, freut Frauchen sich immer gnz doll und knubbelt mich dann richtig fröhlich durch. Und wenn wir dann weitergehen, geht mir auf, dass ich nun doch in die "falsche" Richtung gehe
Auch
"zicke" ich nun mal ganz gerne beim Bürsten herum. Schließlich ist es ja mein Fell und da bestimme ich wann gebürstet wird und wann nicht! Habe ich gedacht! Frauchen denkt darüber aber etwas anders. Und so werde ich hartnäckig immer wieder an meinen Platz zurückgebracht, bis Frauchen findet das es genug ist. Naja, aber auf der anderen Seite haben meine Leute sofort akzeptiert, dass ich mein Futter nur noch 2x am Tag wünsche. Morgens gibts noch immer lecker Leberwurstschnittchen und wenn Frauchen von der Arbeit kommt, bereitet sie mit Herrchen unser Abendessen zu. Das wird dann im Wohnzimmer serviert. Meine Leute essen am Tisch und ich bekomme mein Näpfchen davor gestellt, damit ich nicht alleine in der Küche essen muss 
Da ich ja mittlerweile auch eine kleine Lady bin, bettel ich auch kein bisschen mehr um was von Herrchens und Frauchens Futter abzubekommen.

Beim bürsten kann ich am besten nachdenken

18.Juni 2009

Wir fahren am Samstag zu Hanne nach Dänemark. Hanne hat den Quarterback wieder zu sich geholt. Leider ist er wohl recht verschüchtert und sucht dringend ein neues, liebes Zuhause. 
Ich kenne den Quarterback ja noch aus meiner Babyzeit bei Hanne, da war er nicht schüchtern Frauchen sagt, wenn Quarterback mir gefällt und wir ihm gefallen, dann wird er unser neues Familienmitglied. Dann habe ich meinen eigenen Chowi-Freund, mit dem ich spielen und schmusen kann und dem ich auch ganz viele Dinge zeigen werde. Ich freu mich schon drauf. Nun drückt mir mal alle die Pfötchen, dass das mit mir und Quarterback klappt. Dann bin ich nicht mehr das Prinzesschen, dann sind wir ein Prinzenpaar

Amy die Blumenfee

21.Juni 2009

Gestern Morgen haben Herrchen und Frauchen unsere Sachen gepackt. Einen Rucksack für sie selber und einen Rucksack und meine Schüsselchen für mich naja, als Dame von Welt reist man halt mit "etwas" mehr Gepäck.
Nach einer ausgiebigen Gassirunde gings dann los Richtung Dänemark.
Unterwegs haben wir regelmäßig Pausen gemacht, so dass wir uns alle die Pfötchen etwas vertreten konnten.
e verabredet, waren wir dann um kurz nach 5 da. Hanne war noch nicht da, aber Frauchen und Hanne hatten ja verabredet, dass wir warten würden, da Hanne vielleicht etwas später da sein würde. Also sind wir ein wenig spazieren gegangen. Als dann immer noch niemand da war und es Frauchen mittlerweile schon ziemlich kalt war, sind wir noch etwas mit dem Auto herum gefahren, auch um ein Restaurant zu suchen, da wir Hunger hatten. Um kurz nach 7 waren wir, ohne bis dahin etwas essbares gefunden zu haben wieder da. Da wir immer noch allein waren beschlossen wir uns die anderen Chows anzusehen. Die haben mich aber alle angeknurrt und angebellt, da hatte ich Angst!
Also haben wir uns wieder ins Auto geschwungen und sind wieder los! Nach ca. einer 3/4 Stunde fanden wir dann einen Campingplatz mit Imbiss an einem See. Leider durfte ich nicht mit hinein, darum haben meine Leute ihr Essen draußen gegessen und haben mir auch gleich mein Näpfchen vollgemacht Ich fand das toll, aber Frauchen zitterte schon vor Kälte. Um kurz vor 9 waren wir dann wieder bei Hanne und es war immer noch niemand da. Wir haben noch etwas gewartet. Herrchen und Frauchen haben fürchterlich gefroren, die haben ja auch nicht so einen schönen Pelz wie ich Dann hat Frauchen der Hanne den Blumenstrauss vor die Tür gelegt und wir sind alle traurig zurückgefahren. Um 5 Uhr in der Früh waren wir wieder zu Hause, nach einer kurzen Gassirunde haben wir uns noch etwas in die Betten gekuschelt. Nun waren wir den ganzen Tag und die Nacht unterwegs, sind fast 1400 km gefahren und haben den Quarterback noch nicht einmal gesehen 

Amy in Dänemark an den Hundezwingern

Abendessen am See

25.Juni 2009 

Die letzten Tage war es durchweg ganz schön warm. Kein Chow-Wetter! So verbrachte ich den Großteil des Tages lieber dösend im Haus und tobte erst Abends durch den Garten. Heute Früh als Frauchen die Tür zur Terrasse öffnete, kam mir ein angenehm kühler Wind entgegen. Ich also ab zur Tür, um dann wie angewurzelt stehen zu bleiben! Es schüttete wie aus Kannen. Bäh!
Also mit dem Gartensprenger spielen und im See baden gehen ist eine Sache, aber Regen! Mit mir nicht! Da kneif ich doch lieber mal ne Weile die Beinchen zusammen, bevor ich da raus gehe und mir die Frisur versaue.
Herrchen war allerdings der Meinung ich müsste nun wirklich endlich Gassi gehen. Na toll, wir also raus, Pipi machen im Schnelldurchgang und ab nach Hause. War aber egal, als wir zu Hause waren, waren wir beide pitschnass.

Als Frauchen am Nachmittag von der Arbeit kam, sind wir noch zum Tierarzt gefahren. Dieses mal passierte aber nichts Schlimmes, kein Piekser und nichts. Da ich mich ja immer noch häufig kratze und an meinem Fell rumknabber, wurde mir nur ein bisschen Fell ausgekämmt. Das wird nun zum Allergietest eingeschickt und in gut einer Woche weiß ich dann, ob ich noch alles futtern kann oder nicht!

Mist, nun ist die Frisur total im Eimer

14.Juli 2009

Gestern hat Herrchen mit unserer Tierärztin wegen der Ergebnisse des Allergietests gesprochen. POSITIV! Ich reagiere allergisch auf: alle Konservierungstoffe und Farbstoffe, Futtermilben, Weizen, Soja, Reis, Schweinefleisch, Rindfleisch, Milch und Eier. Ich sah schon all mein lecker Futter schwinden und mich für den Rest meines Lebens an Möhrchen knabbern. Herrchen war ziemlich bedrückt und Frauchen machte ihr Denkergesicht (sie zieht die Augen zusammen so dass sich zwei steile Falten dazwischen bilden, pst nicht weitersagen!) Eigentlich versuchen Herrchen und ich ja immer Frauchens Denkergesicht zu verhindern, weil das danach immer in Arbeit für uns ausartet, z.B. Zimmer renovieren, Garten neu gestalten etc. aber diesmal ließen wir sie denken!
Heute, dann endlich das Resultat: Alles industriell gefertigte Futter fliegt raus, mein Futter wird nun langsam umgestellt auf Rohfütterung. Ich habe heute schon die ersten Häppchen rohes Pferdefleisch bekommen und das war ganz lecker. Morgen wird Herrchen mir Trockenfutter selber machen und als Leckerchen gibts nun nur noch Selbstgebackenes und getrocknetes Lamm, Strauss, Büffel, Hirsch etc. Wurde alles heute schon eingekauft, mmmh lecker Lammpansen. Damit ich auch nicht auf meine geliebte Frühstücks-Leberwurstschnitte verzichten muss, hat Frauchen auch gleich ein Rezept für Geflügelleberwurst besorgt und die wird mir nun auch selbstgemacht Das Leben kann so schön sein!!!!

Schmusestunde

19.Juli 2009

Wir, das heißt ich, habe die ganze Woche neues Futter getestet. Das rohe Pferdefleisch find ich schon ganz lecker und bekomme das nun auch erstmal unter mein übliches Futter gemischt um mich langsam an das rohe Futter zu gewöhnen. Natürlich wird nun auch in meinem üblichen Futter nichts mehr verwendet worauf ich allergisch reagiere. Zwischenzeitlich hatten meine Leute rohes Kaninchenfleisch beschafft, aber das war bäh, das schmeckte weder Mauli noch mir Am Donnerstag hat es dann aber rohe Lammkotletts gegeben, mmmh die waren so lecker dass ich sie nicht einmal mehr aus meinem Mäulchen gelassen habe Die gibts nun 2xdie Woche für mich
Gestern war großer Koch- und Backtag bei uns. Frauchen hat mir Geflügelleberwurst gekocht und Herrchen hat leckere Möhren-Apfelkekse mit Schafskäse gebacken.
Ich knabber nun auch nur noch ganz wenig an mir rum und Herrchen und Frauchen sagen: "Ich futtere jetzt viel mehr (wenn´s halt immer sowas leckeres gibt) und ich bin draussen noch agiler geworden"
So Leute, meine Leberwurstschnitte ist fertig und ich muss runter zum Frühstücken. Bis dann

Amy mit ihrem Spielzeug "Emil"

24.Juli 2009

Leute, ihr glaubt nicht wo ich war! In Berlin gibt es ein wahres Schlaraffenland für alle Hunde die "Heidingsfelder Tierkost". Das ist eine Fleischerei, die nur für uns Hunde Fleisch hat, ok Mauli kriegt auch was davon ab! Der kleine Laden sieht aus wie eine richtige Fleischerei, in der Menschen ihr Fleisch kaufen, gekühlte Verkaufstheke mit unterschiedlichem Fleisch und Würstchen. Der Unterschied ist, hier gibts es auch überall Hundenäpfe und wir Hunde begleiten unsere Leute beim Einkauf. Herrchen und Frauchen waren ganz begeistert von der sachkundigen Beratung. Frauchen hatte kurz mein Allergiebild erläutert und die nette Verkäuferin nahm sich viel Zeit um ihr das passende Fleisch und einige wertvolle Tipps zu geben. Ich war völlig begeistert von den Hundenäpfen, die dort großzügig immer wieder mit Futterproben gefüllt wurden. Alles wird portioniert abgepackt, so dass Frauchen es zu Hause einfach einfrieren kann und bei Bedarf (mein Magen zeigt den Bedarf) auftaut. Den Wildgulasch habe ich schon probiert und der war lecker, morgen ist dann Lammfleisch dran. Den Lammpansen mochte ich nicht, aber macht ja nichts ist ja genügend zur Auswahl da. Und dann hatten meine Leute mir auch eine Hirschwurst gekauft, die war auch lecker, zumindest wenn Frauchen sie vorher aus dem Darm gepuhlt hat Also, wenn ihr einmal in so einem Laden wart, dann träumt ihr noch ganz lange Zeit davon!!!!
Heute hat Frauchen dann mit den Leuten von Lunderland (siehe Link) telefoniert. Auch da war die Beratung top, wie Frauchen sagt. Am meisten hat sie wohl überzeugt, dass den Leuten wirklich das Wohl der Hunde am Herzen liegt und sie deswegen auch mal abraten etwas zu kaufen, weil es mir wahrscheinlich nicht bekommen wird.

Amy nach dem Besuch im Hunde-Schlaraffenland

27.Juli 2009

Heute gabs Power-training für mich! Ich habe mit Herrchen Wett-zerren veranstaltet, mit Frauchens Lieblingsstofftier -pst, nur nichts verraten!
Wenn ich Frauchen mal auf Trab bringen will, klau ich nur im vorbeiflitzen mal eines ihrer Stoffelche von der Couchumrandung und verschwinde damit in den Garten. Da sollt ihr mal sehen, wie flott Frauchen dann werden kann dann hechte sie mir, mit einem meiner Stofftiere hinterher und versucht die Tierchen auszutauschen. Sie glaubt ich merk das nicht und ich lass sie in dem Glauben und tobe dann ein wenig damit herum. Nur um zu warten, bis sie ihren Elch wieder auf die Couch gesetzt hat um ihn mir dann wieder zu schnappen. Schließlich bin ich ja auch dafür da, sie fit zu halten

Wer ist nun stärker

weiter geht's zu