Wir wünschen euch einen schönen Herbst!
 

20. Dezember 2009 

Ihr erinnert euch doch sicherlich an meine schicken, gelben Futternäpfe (siehe Amy`s Welpenzeit), die die ich mir selbst ausgesucht habe! Nun ja, ich auf jeden Fall erinnere mich daran! Nun hat Herrchen einen davon kaputtgemacht. Er ist dann zwar sofort losgefahren und hat einen neuen besorgt aber.....
...als er zurückkam sagte er:" Ich hab so`n Napf bekommen, es ist derselbe, hat nur ne andere Farbe, er ist grün!"
Herrchen, wenn er grün ist, ist es nicht der Selbe!
Also, lange Rede, gar kein Sinn, seit vorgestern steht dieser Napf da und seit vorgestern fresse ich nur noch mäkelig!
Heute dann endlich hat es Frauchen gecheckt, hat den von mir verschmähten grünen Napf genommen, den Inhalt in mein gelbes Wasser(oder ehemaliges Wasser-)näpfchen geschüttet und mir wieder hingestellt....und schon habe ich gefressen.
Sie brauchen zwar manchmal etwas länger, aber kapieren tun sie am Ende immer was ich möchte

Amy prüft die Qualität von Frauchens Mütze

24. Dezember 2009

Komische Sache, dieses Weihnachten!
Da schleppen meine Leute heute Morgen nen Baum ins Wohnzimmer und Frauchen schmückte ihn dann mit ganz vielen bunten Glitzerdingern. Herrchen stand in der Zeit in der Küche und kochte das Weihnachtsmenü und überhaupt waren sie heute schon sehr aufgeregt die Beiden.
Ich habe erst einmal jedes dieser kleinen glänzenden Dinger eingehend überprüft und Frauchen hat mir erzählt wann und wo die Dinger gekauft wurden. Jedes Jahr kamen ein, zwei neue Teilchen hinzu. Viele davon sind aus Städten hier in Deutschland die ich noch nicht kenne, wie Rothenburg, Dortmund, Erfurt etc. aber es gibt auch Stücke aus Kanada, New York und Florida und es sind auch einige gaaanz alte Sachen dabei, die Frauchen von ihrer Oma hat
Also nachdem Frauchen gute 4 Stunden den Baum geschmückt hatte, legte sie viele kleine, nett dekorierte Päckchen darunter und dann sind wir erst einmal eine ausgiebige Nachmittagsrunde gegangen.
Als wir wieder zu Hause waren, haben wir gegessen, für mich gabs zur Feier des Tages Lachs, roh natürlich!
Danach setzten sich meine Leute unter den Baum und packten die Geschenke aus, die sie erst vor kurzem eingepackt hatten??? und dann hielten sie mir mein Geschenk hin!!
Man roch das lecker, es sah auch ganz nett aus, aber wen interessiert das Aussehen wenn etwas so gut riecht
Ich rupfte das Papier auf und hervor kam eine ganze Hirschwurst, nur für mich
Satt und glücklich legte ich mich zu Frauchen und verschlief selig den Rest des Abends.

                                            Amy überwacht wie Frauchen den Baum schmückt    Amy packt ihre Weihnachtsgeschenke aus

01. Januar 2010

Ein gesundes Neues Jahr, Ihr Lieben!
Gestern war es ganz schön merkwürdig hier!
Es fing alles ganz normal an.
Wir sind morgens mal wieder eine supergroße Runde gegangen. Es liegt wieder Schnee und da geht es dann immer mit mir durch und da meine Leute wissen wie sehr ich das liebe, sind unsere Runden in den letzten 3 Tagen morgens immer besonders ausgedehnt. Nach 2 bis 2,5 Stunden haben sie dann aber doch genug und es ging nach Hause. Zum Frühstück gabs zur Feier des Tages, weil Silvester war, Hirschwurst, ein paar große Kalbsknorpel und ein Tässchen Ziegenmilch, lecker!
Am frühen Nachmittag war Mauli dann auch schon aufgestanden und wie immer, für ein halbes Stündchen nach draußen verschwunden.
Als er wieder zurück war, hat Herrchen Maulis Katzentür zugesperrt das gab es noch nie, die ist immer offen!
Wir sind dann am späten Nachmittag noch eine große Runde gegangen. Man hörte immer wieder irgendwelches Knallen und Wummern. Ich schaute zu meinen Leuten, aber die waren wie immer, also ignorierte ich das Knallen und schnüffelte mich weiter durch die Gegend.
Als wir wieder zu Hause waren, schloss Herrchen alle Fenster und ließ alle Rolläden runter. Sehr merkwürdig! Runtergelassene Rolläden in allen Räumen kenne ich nur vom Sommer, da macht Frauchen das tagsüber, damit es nicht so warm wird im Haus, aber wir haben derzeit angenehme -2 Grad?
Mit der Zeit hörte man das Knallen und Wummern draußen immer öfter. Mauli machte das sehr nervös und er verzog sich nach oben. Ich ging ihm nach und legte mich zu ihm, das beruhigte ihn ein wenig.
Um Mitternacht, hörte ich wie Herrchen und Frauchen mit ihren Gläsern anstießen, dann kamen sie zu uns nach oben und draußen ging ein fürchterliches Spektakel los!
Herrchen setzte sich neben Mauli und Frauchen und ich zogen das Rollo im Arbeitszimmer ein kleines Stück hoch und spähten auf die Straße. Überall sah man am Himmel bunte Lichter blitzen und auf der Straße standen die Nachbarn und warfen knallende und blitzende Dinger durch die Gegend.
Frauchen erzählte mir, dass die Menschen so das Neue Jahr begrüßen Ziemlich blöde wie ich finde, besonders da es Mauli Angst macht!
Ich schnaubte einmal und legte mich vor mein Sofa zum schlafen.
Frauchen ließ das Rollo wieder runter, kraulte mir die Ohren und sagte leise mit einem verstehenden Lächeln: "Nobody is perfect!"

Zurück vom Schneespaziergang

09. Januar 2010

Hier ist nun seit Tagen allerschönstes Winterwetter, mit Temperaturen um die -4 Grad und viel Schnee. 
Seit einigen Tagen sagt der Mann in der Kiste, die Herrchen und Frauchen abends immer einschalten, dass heute Sturmtief "Daisy" hier ankommen und ganz viel Neuschnee mitbringen soll! Das wir die Wohnung nach Möglichkeit nicht verlassen sollen, bla bla bla 
Und was ist? Ja gut, es ist etwas windig und es schneit auch, aber von nem Unwetter sind wir weit entfernt. Und so sind wir heute früh auch erst einmal 1 1/2 Stündchen spazieren gegangen. Danach habe ich gefrühstückt und mich dann im Haushalt nützlich gemacht! Hab Herrchen beim Schneeschieben geholfen, machte zwar keinen Sinn, weil es immer noch ziemlich doll schneite, aber machte zumindest Spaß. Dann hab ich mit ihm die Vögelchen gefüttert. Die fressen aber nur so dummes Körnerzeugs, da bin ich lieber rein und hab Frauchen in der Küche beim kochen zugeschaut. Das ist toll, denn da gibts wenigstens was Vernünftiges zu futtern und für mich fällt da auch immer mal wieder nen Stückchen runter Dann gab es auch noch eine traurige Nachricht. Gestern ist meine Freundin Ashanti (siehe Amy's 1. Lebensjahr, 7 November 2009) über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir werden sie sehr vermissen.

Wenn ich sie lange genug ansehe wird sie vielleicht nervös und es fällt was runter!!

31. Januar 2010

Wir haben nun schon seit Weihnachten den allerschönsten Schnee und angenehme Temperaturen unter 0 Grad. Zwischendurch war es für einige Tage so kalt, dass Frauchen, die friert aber immer, wenn sie nach draußen gegangen ist wie ein Michelin-Männchen ausgesehen hat, soviel hatte sie angezogen. Dabei sind -15 Grad doch echt angenehm.
Trotzdem gehen wir ganz oft und lange draußen spazieren, weil ich das ja so mag. Auf dem Schnee kann man nun auch alle Spuren viel besser riechen und so zerre ich Herrchen immer querfeldein durch den Wald, immer den gut duftenden Spuren nach
Abends spielt Frauchen dann immer "Intelligenzspiele" mit mir, sie meint ich müsste auch geistig ausgelastet werden, weil ich sonst nur Blödsinn im Kopf habe
Dann bekomme ich Kistchen mit ganz viel zerknülltem Papier drin. Und irgendwo dazwischen liegen dann ein paar Leckerchen, die ich da rausholen muss. Kleinigkeit! Papier rausziehen zerfetzten und runtergefallene Leckerchen auffuttern
Nun hat sie mir aber Leckerchen auf den Boden und ein Handtuch drübergelegt, das war ganz schön knifflig.
Immer wenn ich das Handtuch mit der Pfote wegziehen wollte ist das Leckerchen mit gerutscht. Von oben durchbeißen ging auch nicht. Frauchen hat mir dann gezeigt wie ich`s machen muss und dann wars auch ganz einfach! Mit der Nase unter das Tuch und "schwupp" da ist das Leckerchen.
Außerdem versteckt Frauchen dann noch Leckerchen irgendwo in der Wohnung. Manche von denen kriegt man ganz schnell. Bei anderen dauerts dann schon etwas länger, wie zum Beispiel das Leckerchen im Socken. Ich wusste dass es da war, aber es da raus zu kriegen hat schon etwas gedauert. Da heißt es dann dran bleiben!

                                             Amy braucht geistige Auslastung!                      Da ist ein Leckerchen drin, ich rieche es genau!

14. Februar 2010

Mensch Leute, wie die Zeit vergeht!
Ich passe nun schon seit einem Jahr auf meine Leute auf
und bin schon eine richtige Dame geworden. OK, Frauchen sagt, ich sei immer noch der gleiche Feger wie früher, nur größer und schwerer. Na ja, so gaaanz unrecht hat sie ja nicht. Ich zerre Herrchen noch immer mit Vorliebe "quer Feld ein" durch den Wald und ich tobe auch hin und wieder noch die anderen Hunde so stürmisch an, dass die panisch reisaus nehmen und manchmal kann ich auch gar nicht damit aufhören, Frauchen beim Spaziergang fortwährend anzuspringen und das tollste überhaupt ist es in ihre Handtasche zu beißen und sie daran nach Hause zu zerren und ja , ich schlepp auch in unbeobachteten Momenten noch immer irgendwelche Sachen nach draußen, was im Moment, bei dem Schnee überhaupt nicht gut ankommt Neulich erst hat Frauchen auf dem oberen Teil des Grundstücks einen Wintersocken aus dem Schnee hervorlucken sehen, raus hat sie ihn nicht gekriegt, er war bereits eingefroren. Sie hat ihn zwar schon seit Tagen gesucht, aber offensichtlich ja nicht richtig.
Aber ich kann mich auch ausgesprochen gut benehmen, wie z.B. im Urlaub, da haben mich alle gelobt wie brav ich doch sei.
Und auch als Hanna letzte Woche hier für einige Stunden zu Besuch war, war ich sehr, sehr lieb!
Hanna ist eine Goldihündin aus unserer Nachbarschaft. Sie ist erst seit dem späten Frühjahr bei ihren Leuten und wurde vorher von irgend so einem bösen Mann jahrelang als Zuchthündin ausgebeutet. Sie durfte nie spielen, kannte keinen Rasen zum toben und wälzen und kannte schon gar keine lieben Menschen. Ihre jetzigen Leute tun alles damit sie die böse Vergangenheit vergisst. Nun mussten sie aber abends mal weg und wollten Hanna noch nicht alleine zu Hause lassen, also brachten sie sie am frühen Abend zu uns. Ich war ganz brav, hab nicht geknurrt oder sie doll angetobt. Wir sind zusammen spazieren gegangen und haben danach den halben Abend verschlafen. Bis sie dann gegen 11 Uhr wieder abgeholt wurde.
Warum werden manche von uns Tieren, von manchen von euch Menschen so ausgebeutet? Uns Tieren würde das nie in den Sinn kommen!

Amy macht, wie immer, den 1. Platz im Tiefschneehoppeln :-)

06. März 2010

Morgens halb acht in Deutschland, oder so
Mein Frauchen ist ja etwas betrübt darüber, dass ich nicht so ein Morgenmuffel wie meine Vorgänger bin, oder wie sie selbst
Eigentlich freut Frauchen sich schon ab spätestens Montagnachmittag wieder aufs Wochenende, wo sie so richtig ausschlafen kann. Ich dagegen bin spätestens ab 7 Uhr putzmunter. Da ich ja aber ein schlaues Mädchen bin, würde ich niemals zum Bett meiner Leute laufen und sie direkt wecken, so etwas macht man raffiniert und subtil!
Ich fange damit an, eine Runde durch die Wohnung zu laufen, natürlich auch durchs Schlafzimmer. Dabei meide ich ganz bewusst jeden Teppich und da unsere Wohnung überall mit Laminat ausgelegt ist, hört man dann laut und deutlich das tapp, tapp meiner Pfötchen. Nach ca. 5 Minuten kommt die zweite Runde und wenn ich dann im Schlafzimmer bin schnaufe ich ein, zwei Mal vernehmlich. Hin und wieder wird das Schnaufen durch recht unelegantes aber effektives plumpsen lassen mit lautem Stöhnen ersetzt. Spätestens um 7.30 Uhr sind meine Leute dann ganz von selber wach geworden.
Während ich dann quietschfidel bin, ist Frauchen, na sagen wir mal "körperlich" anwesend. Sie trinkt dann diese komische braune Brühe oder tätschelt mir die Öhrchen oder den Hintern. Aber nur eins von beiden, zu 2 Dingen gleichzeitig ist sie dann noch nicht in der Lage
Herrchen ist da schon besser drauf, aber immer noch ein bisschen lahm, also die beste Zeit um einen Angriff auf ihn zu starten. Ziel sind seine Pantoffel! Es sieht zu witzig aus, wenn ich einen davon ergattert habe und er auf einem Bein hinter mir herhüpft um ihn wiederzukriegen
Danach inspiziere ich den Garten, verjage etwaige Nachbarskatzen oder scheuche die Amseln ein wenig durch die Gegend.
Bis dann vorne die Tür aufgeht und meine Beiden mit meinem Geschirrchen in der Hand erscheinen. Dann gehts ab in den Wald! Selbst Frauchen ist nun schon leidlich wach! Der Tag kann beginnen

Angriff der Pantoffelklauer

09. März 2010

Da uns schon ganz viele Leute gesagt haben, dass ich in der letzten Zeit ziemlich groß geworden bin und da Frauchen ohnehin schon seit einiger Zeit mahnt "ich müsse auf meine Figur achten", hat sie beschlossen, dass mal wieder messen und wiegen angesagt ist
Ich mag dieses Wiegen gar nicht! Erstens überprüft eine Dame niemals in Anwesenheit anderer ihr Gewicht und zweitens mag ich es nicht auf den Arm genommen zu werden.
Aber, wat mut dat mut!
Und siehe da, eine Diät habe ich gar nicht nötig. Ich hab zwar nicht abgenommen, dafür bin ich aber 3cm größer geworden
Ich bin nun 49,5cm groß und wiege 28,3kg.
Das ist doch absolutes Idealmaß für mich!

Was heißt denn hier Diät? Da wachse ich doch lieber noch ein bisschen!

21. März 2010

Also, ich habe echt keine Ahnung warum alle immer so auf den Frühling warten? Was ist denn so toll daran?
1. Ich bin mal wieder läufig, das heißt, prompt wurde auch der vordere Teil des Gartens für mich versperrt. Ok auf der anderen Seite bin ich derzeit auch der Star in unserer Siedlung und die Jungs stehen Schlange vor meinem Tor, aber was nützt mir das, wenn ich nicht nach vorne kann um sie zu begrüßen
2. Haben wirs ungefähr um die 15 Grad, wo sind die angenehmen Minus-Temperaturen geblieben?
und 3. und schlimmstens, es regnet! Wer braucht denn so was? Na ich jedenfalls nicht!
Also schmolle ich! Und wenn ich nicht schmolle, dann tu ich so als ob ich ganz doll leide und lass mich von Herrchen oder Frauchen beschmusen und das ist wirklich toll!

Boah ist mir langweilig! Ich könnte ja Mauli mal ein klein bisschen ärgern!

09. April 2010

Wir haben ein neues Auto!
Da ist doch tatsächlich meine Kutsche kaputt gegangen
Nun mal ehrlich, ein Prinzesschen wie ich muss doch standesgemäß reisen können
Nun haben wir aber eine neue Kutsche und Herrchen hat sie schon Amy-gemäß aufgemotzt. Ne neue Decke hab ich und mein Konterfei prangt auch schon wieder an der Seite des Autos. Es kann ja ruhig jeder wissen, wessen Auto das ist, oder?
Außerdem sind hier bei uns die Enten los!
Jedes Jahr im Frühjahr gehen Nachbars Enten auf Wanderschaft. Die laufen dann hier die Straße rauf und runter und dieses Mal haben zwei von denen unseren Gartenteich als persönlichen Pool akquiriert. Solln se ruhig! Mich störts nicht, es sei denn, sie benutzten mal wieder meinen Wassernapf als Schwimmbad!
Meine Läufigkeit ist auch wieder vorbei und der ganze Garten gehört nun wieder mir. War dieses Mal auch gar nicht mehr so schlimm, aber von den aufdringlichen Jungs will ich immer noch nichts wissen.

Und Mauli, was sagst du? Ist das Auto OK für uns?

24. April 2010

Der Frühling ist nun endgültig da!
Die Bäume werden nun langsam grün und überall blühen die Blümchen. Mit den Blümchen kommen aber auch die Brummer! Diese kleinen, dicken, pelzigen Dinger, die so laut vor sich hinbrummen beim Fliegen - Hummeln nennt Frauchen die! Die sind toll zum fangen, weil sie so langsam sind aber Herrchen und Frauchen finden das gar nicht sooo toll! Dabei tu ich denen gar nichts. Ich fang sie, sabbere sie ein bisschen an und spuck sie sofort wieder aus, Frauchen sammelt sie dann auf und setzt sie irgendwo ab wo ich nicht dran komm, damit sie trocknen. Sie sagt, wenn die dich irgendwann stechen, kann das ganz böse werden
Mit dem warmen Wetter kommen aber auch wieder andere kleine Krabbeltiere raus, Zecken! Eigentlich sind Mauli und ich ja gut vor denen geschützt aber nun hat Frauchen schon 2x nach dem Spaziergang eine auf meinem Rücken gefunden, die kam wohl nicht mehr unter dem Sattel von meinem K9-Geschirr hervor und damit gabs nun ein neues Geschirr für mich, ein Sommergeschirr. Ich trage nun Blaire (siehe Links)!
Das neue Geschirr ist superschick und ganz weich. Ich hab es dann auch draußen erst einmal all meinen Freunden zeigen müssen!

Amy mit ihren ersten Blaire-Geschirr

30. April 2010

Heute haben wir alle, bei schönem Sonnenschein im Garten vor uns hingedöst, als Mauli der große Jäger mit Beute heimkam. Stolz flanierte er an mir vorbei und präsentierte mir seinen Fang. Ich bin dann mal zu ihm rüber und wollte nur mal kurz schnuppern, ehrlich! Aber irgendwie hat Mauli wohl seine Zähne nicht mehr so ganz fest zusammengehalten. Naja, was soll ich sagen, das Mäuschen nutzte seine Chance und weg war es. Wir hatten es beide in die niedrigen Blümchen krabbeln sehen und es war natürlich Ehrensache, dass ich Mauli beim wieder einfangen half. Wir suchten und suchten, aber das Mäuschen war weg. Nach gut 20 Minuten riefen Herrchen und Frauchen mich, weil wir ja spazieren gehen wollten. So wirklich wollte ich ja nicht weg, weil ich wollte ja das Mäuschen wieder einfangen. Aber als ich mich umschaute, sah ich Mauli sich schon völlig relaxt auf dem Rasen rumrollen. Na dann wird der Verlust wohl nicht so schlimm gewesen sein und ich marschierte mit meinen Leuten los.

Amy und Mauli suchen das Mäuschen

19. Mai 2010

Es regnet andauernd alles ist blöd nass und ich kann gar nicht im Garten liegen. Selbst Mauli ist fast die ganze Zeit zu Hause. Wenn Herrchen und Frauchen morgens aufstehen, lausche ich erst einmal, ob man es draußen tröpfeln hört, wenn ja, dann dreh ich mich einfach nochmal um und schlaf weiter. Ich hasse es nasse Pfötchen zu kriegen, vom Rest meines Fells gar nicht zu reden.
Aber irgendwie passt der Regen und der graue Himmel zu dem was diese Woche passiert ist.
Am Freitag ist meine Omi-Freundin Sapho für immer eingeschlafen. Wir hatten uns am Donnerstag noch beim Spaziergang getroffen, so konnte ich wenigstens Abschied nehmen.

Am Montag ist mein kleiner Freund Emil über die Regenbogenbrücke gegangen. Er war so ein liebes, verschmustes Kerlchen und nun werde ich mich nie wieder an ihn kuscheln können
Der Himmel weint um meine beiden Freunde und ich tue es auch.

Amy sucht Trost bei Frauchen

Und weiter geht's zu