Wir wünschen euch einen schönen Herbst!
 

Januar 2015

Weihnachten und Silvester haben wir überstanden....puh...Weihnachten war wieder toll, bis auf das Wetter, wie im frühen Herbst und Regen bäh. Trotzdem musste ich frühs vor die Tür, Frauchen versteht da keinen Spaß! Aber sie hatte Urlaub und war ganze  Wochen Zuhause!
Nach dem Morgengassi haben wir gefrühstückt und danach hat Frauchen den Baum geschmückt. Am Nachmittag war es "dem großen Hund im Himmel sei Dank" wieder trocken und wir konnten eine schöne, große Runde gehen. Als wir wieder Zuhause waren, habe ich mal sicherheitshalber die vielen Päckchen im Auge behalten...man weiß ja nie...da war nämlich auch wieder ein schönes Päckchen von Frauchens Forenfreundin bei....und Bingo....als wir ausgepackt hatten, kamen auch ganz viele leckere Sachen für Mauli, Missi und mich zum Vorschein.
Einige Tage nach Weihnachten wurde es endlich kälter und wir hatten den ersten Schnee!

Silvester war wie immer...gruselig....aber ich hatte dieses Mal fast gar keine Angst, war aber trotzdem froh als es vorbei war. Missi saß wieder zitternd im Keller. Mauli war auch relativ relaxed, es störte ihn nur, dass er nicht raus konnte. Seine Katzenklappe war wie jedes Jahr verschlossen. Um halb drei sind wir dann noch mal schnell zum Pipi machen raus, Mauli auch und danach sind wir alle ins Schlafzimmer zum schlafen....die Knallerei hörten wir noch ziemlich lange.

                                              Amy begutachtet ihre Weihnachtsgeschenke                                  Endlich, der erste Schnee!!

Februar 2015

Ja und dann hatten wir doch noch einige Tage Winter, so richtig schön kalt und mit Schnee. Meine Miezen fanden das total doof aber ich fands toll. Frauchen und ich haben an ihren freien Tagen immer ganz lange Spaziergänge gemacht und ich fand es super draußen zu liegen.
An einem Tag habe ich dann gesehen, wie der blöde Leo mal wieder mein Maulibärchen angegriffen hat und ich saß hinter dem Zaun fest und konnte nicht helfen.
Aber dieses Mal hat Mauli sich kräftig gewehrt und Leo als der abhauen wollte sogar verfolgt. Herrchen hat dann auch das Kampfgebrüll oder mein Bellen gehört und dem Kampf ein Ende gemacht. Mauli humpelte ins Haus und schlief die nächsten 24 Stunden auf seinem Stühlchen, bestens versorgt von Frauchen. Man manchmal ist der doofe Zaun schon echt lästig! Ich hätte dem Kampf ganz schnell ein Ende gesetzt.
Irgendwann war der Schnee dann weg und ich habe das erste Sonnenbad des Jahres sehr genossen, vor Allem weil wir nur gute 4 Grad hatten.

                                                                       Gimme 5                                       Amy genießt die ersten Sonnenstrahlen des Jahres

März 2015 

Frauchen macht ernst! Sie sagt ich sei dick und muss abnehmen, Frechheit! Aber nun wurden mir meine Leckerlis gestrichen und ich muss mich mehr bewegen. Aber ich bin nicht alleine, unsere Missi trifft das gleiche harte Schicksal wie mich. Menno sch... Frühling, ich brauch keine Bikinifigur, ich sehe äh blöd aus in so nem Teil.
Also trapse ich nun regelmäßig mit Frauchen querfeldein durch den Wald, hoppel über Baumstämme, mache Kneipkuren im See und kriege noch nicht mal nen anständiges Leckerli dafür.
Ich versuche ein bisschen zu tricksen, indem ich einfach mein Winterfell abwerfe, aber Frauchen fällt auf sowas nicht rein.
Eigentlich kann ich Herrchen ja immer leckerlimäßig um die Pfötchen wickeln, aber Frauchen  hat ihm strickte Anweisung, mir ja nichts zu geben, verdammt und der hält sich auch daran! Nach meinen sportlichen Übungen entspanne ich dann gerne ganz in Ruhe in unserem Garten und schmolle ein wenig.

                                                       Querfeldein über Stock und Stein                       …..und danach kneipkuren und Pfötchen kühlen

April 2015

Nun hängen hier bei uns Diätpläne für mich. Bis August wird meine Futterration immer weiter runtergeschraubt ....ich werde noch enden wie ein Windhund Frauchen will das ich langsam abnehme....naja besser fühle ich mich ja schon, aber meine ganzen schönen Leckerlis.
Frauchen ist aufgefallen, dass ich nun plötzlich vor einigen Dingen Angst habe auch vor anderen Hunden, weiß auch nicht warum das so ist. Also hat Frauchen mal wieder die liebe
Antje angerufen und die hat uns mal wieder gesagt was wir tun müssen. Nun bekomme ich immer irgendwelche Tropfen in Wasser in mein Futter gekippt, ist fast so wie jeden Tag Suppe essen....aber viel schlimmer ist, das mir vorher meine Pfötchen und auch meine Schläfen damit eingerieben werden....ihhh nass!  Es geht mir aber schon wieder viel besser und ich habe auch kaum noch Angst. Und heute habe ich mich auf unserer Runde erstmal genüsslich im weichen Sand gewälzt und das kurz nach einem Hundetreffen im Wald




Juni 2015

Es ist Sommer und ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was ihr Menschen und Miezen so toll daran findet. Es ist heiß und ich habe nicht die geringste Lust mich zu bewegen! Und das obwohl ich noch immer meine Diät mache und auch schon etwas abgenommen habe. Frauchen meint ich laufe schon viel besser und das bestärkt sie natürlich darin, das Ganze weiter durchzuziehen.
Im Mai ist Frauchen mit ihrer Schwester wieder für ein paar Tage in Urlaub gefahren und ich war mit Herrchen, Schwager Klaus und den Miezen alleine hier. Schon klar, dass ich die Kerls immer genau im Auge behalten habe, damit sie keinen Unsinn machen. Aber mit den Beiden ist es auch ganz witzig und das Beste ist, dass meistens was Gegrilltes auf den Tisch kam und für mich auch immer etwas abfiel
 und da Frauchen nicht da war m aufzupassen, gabs auch immer mal nen Happen mehr. Als Frauchen wieder da war, wurde auch ratz-fatz wieder der Diätplan eingehalten.
Außerdem hat Frauchen mir eine Treppenaufstiegshilfe gekauft. Das Dingen ist ein breiter Gürtel mit Trägern dran, an dem Herrchen mich halten und mir beim Treppenaufstieg helfen kann. Erst fand ich das ja total doof, bin ja schließlich keine alte Oma! Aber mittlerweile finde ich das Dingen ganz praktisch und es erleichtert es mir ganz doll unsere Steile Treppe hochzukommen.
So und nun geh ich wieder in den Garten, suche mir ein schattiges Plätzchen und warte darauf das es wieder kälter wird. 

                                                                                                                                     Amy und Missi dösen in der Sonne

Juli 2015

Herrchen und Frauchen werkeln zur Zeit ganz doll im Garten rum, sie machen unseren Garten für meinen Mauli und meine Missi schöner. Für mich fällt da auch ein bisschen was ab, denn gleichzeitig bessern sie auch den Rasen, an den Stellen an denen ich früher mal ein bisschen gebuddelt habe, mit Rollrasen aus. Der ist richtig schön weich! Aber merkwürdigerweise fand Herrchen es überhaupt nicht lustig als ich den neuen Rasen mal ein bisschen zusammenkratzen wollte, um es noch bequemer zu haben.  
Naja wie auch immer, auf jeden Fall habe ich mir gedacht, ich helfe meinen Leuten mal ein bisschen und habe schon mal ein ganz tolles Loch gebuddelt. Ihr könnt mir glauben, bei diesen Temperaturen ist das für mich kein reines Vergnügen. Aber wat mut dat mut! Schließlich müssen wir alle unseren Beitrag zu unserem  "schöner Wohnen" leisten und hin und wieder habe ich ja auch mal ein Päuschen eingelegt. Aber sooft ich das Loch auch gebuddelt habe, hat es Frauchen wieder zugeschüppt, merkwürdig!
 
In den letzten Tagen war der Sommer echt schön, so 15 bis 18 Grad! So hätte es bleiben können, aber nein dieses blöde heiße Wetter ist wieder da. Da fallen unsere Gassirunden meistens wesentlich kürzer aus. Allerdings brauchen wir trotzdem immer die gleiche Zeit, da ich bei der Hitze nur gaaanz langsam gehe. Herrchen und Frauchen haben nun auch immer auf unseren Runden mein Wasserfläschchen dabei, damit ich mich unterwegs immer mal erfrischen kann.
Wenn wir uns das nächste Mal mit Neuigkeiten hier sehen, ist es hoffentlich wieder etwas kühler.

                                                              "Schöner Wohnen" a' la Amy                      Wer hart arbeitet muss auch mal Pause machen 

August 2015

Mit dem August kam auch eine fürchterliche Hitze. Unsere Spaziergänge wurden auf den ganz frühen Morgen, fast noch vorm wachwerden, und den späten Abend verlegt. Tagsüber ging es nur mal kurz zum Pipi machen in den Wald. Trotz allem war es viel zu warm für mich.
Herrchen hat nach Frauchens Anleitung Eis für mich gemacht und alles in kleine Eiswürfelbehälter eingefroren, so konnte er sie mir nach Bedarf geben. Pürierter Thunfisch mit Petersilie und Ziegenmilch...yummi!

Tagsüber habe ich fast nur im Haus gelegen und nur morgens und Abends ein Schläfchen im Garten gemacht.
Frauchens Mama und Papa waren auch hier zu Besuch. Die sind immer ganz lieb zu mir, allerdings krieg ich da keine Leckerlis mehr, weil Frauchen es ihnen verboten hat, wegen meiner Diät, die ich ja immer noch machen muss, obwohl ich schon ganz schön viel abgenommen habe.
Hin und wieder bin ich dann Abends mit Frauchen zum See gegangen, ich bin ja nicht so der Badefreund, aber bei dieser Hitze tat es ganz gut die Pfötchen mal abzukühlen.

Amy beim Thunfischeis naschen                                             Mittagsschläfchen

Oktober 2015 

Nachdem der September fast genauso heiß war wie der August, kam nun endlich der Herbst und unser Urlaub. Direkt nach unserem Urlaub waren Frauchens Schwester und Schwager wieder hier. Es wurde gegrillt und das bedeutet Grillhähnchen für mich. Denn meine Leute legen immer für mich ein Stück Hähnchen mit auf den Grill.
Herrchen hatte kurz vor unserem Urlaub eine Eichhörnchenfutterstation gebaut und sie an einem Baum in unserem Garten angebracht. Ich hatte also genug damit zutun die frechen Hörnchen zu jagen. Die haben aber gar keine Lust dazu unseren Garten und die lecker Nüsschen zu verlassen und so tummeln sich mittlerweile 3 von diesen kleinen Gesellen in unserem Garten.
Endlich konnten wir wieder lange Spaziergänge machen und ich habe das Wetter so richtig genossen.
Leider hat mein kleiner Mauli sich zum Ende des Monats ein Pfötchen gebrochen und musste die ganze Zeit im Haus bleiben, d.h. unsere abendliche, letzte Runde musste ohne mein Maule-Bärchen stattfinden.

Amy auf der Spur der Eichhörnchen                                             Herbstspaziergang

Dezember 2015

Heute morgen hat mich Frauchen mit den Worten: Guten Morgen Süße und herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, mein altes Mädchen geweckt.
Ich hab zwar ganz schön viel Fell vor den Ohren, aber das "alte Mädchen" habe ich trotzdem gehört!
Also bin ich erstmal brummig raus und hab die doofen Hörnchen gescheucht, die sich bei uns aus dem Kästchen, das Herrchen gebaut hat, immer die Nüsse klauen.
Als Frauchen und ich dann raus zum Spaziergang sind, hat Frauchen unsere Nachbarin begrüßt und ich hab Nachbars Katze gesehen, also einmal rum um Frauchen und Gas geben. Als die Leine dann straff wurde, drehte sich Frauchen wie ein Brummkreisel um die eigene Achse Katze verscheucht und Frauchen gezeigt, dass ich nicht zum alten Eisen gehöre

Also weiter geht's, im Schweinsgalopp durch unsere Siedlung. Als ich bei der älteren Goldiehündin und ihrem Sohn vorbeikam, machten die beiden wieder ein Heidentheater! Normalerweise würdige ich den beiden keinen Blick, aber heute war ich gut drauf und machte direkt vor ihnen einen Satz in ihre Richtung und knurrte Böse. Der Bengel hat sich so erschrocken, dass er rückwärts zurückgesprungen ist, dabei über seine Mama gestolpert ist und beide lagen im Dreck
Ich hab denen dann noch ganz in Ruhe vors Tor gepullert und bin dann seelenruhig weiter.
Danach weiter im Schweinsgalopp durchs kleine Wäldchen und den Spuren von Wildschweinen, Rehen und Füchsen nachgespürt, dann gings nach Hause und Frauchen hat ganz schön geschwitzt. Die wird mich so schnell nicht wieder "altes Mädchen" nennen  

Amy an ihrem 7. Geburtstag

weiter geht's zu