Wir wünschen euch einen schönen Herbst!
 

Impfen

Wer lässt sich schon gerne beim Tierarzt pieken? Na, ich auf jeden Fall nicht! 
Im letzten Jahr, die musste ja sein weil es die Grundimmunisierung war und naja und so schlimm war sie ja auch nicht.
Frauchen hat aber gelesen, dass seit 2006 die jährliche Tollwutimpfe nicht mehr nötig ist. Und darüber gibt es auch ein Buch "Haustiere impfen mit Verstand" von Monika Peichl und das hat Frauchen gelesen und außerdem kann man das auch unter
Haustierimpfungen nachlesen.
Frauchen ist kein Impfgegner und Mauli, Missi und ich sind geimpft, allerdings legt sie Wert darauf, dass wir nur so oft wie nötig geimpft werden, weil impfen den Organismus auch immer belastet.
Mittlerweile werde ich gar nicht mehr geimpft. Frauchen meint in meinem Alter sei ich nun für den Rest meines Lebens immunisiert. Recht hat sie!
 

Amy wir mit Verstand geimpft

Wurmkur

Wurmkuren sind ja auch so'n Ding! Sie sind bestimmt nützlich, schmecken aber doof  außerdem sagt Frauchen, ist das auch wieder ganz viel Chemie und wenn nicht wirklich nötig, sollte man Chemie weglassen. Recht hat sie! 

Also bekomme ich 2x im Jahr so'ne Kräuterzeugskur und Herrchen hatte bei unseren Gassirunden so ein kleines Röhrchen bei sich und als ich mein Häufchen gemacht hatte, hat Herrchen, nachdem er erst nach links und rechts geschaut hat, ob ihn auch keiner sieht  ein bisschen von meinem Häufchen in das Röhrchen getan. Das hat er an 3 Tagen so gemacht und es dann später zu unserem Tierarzt gebracht. Dort wird mein Häufchen nun auf Würmer und Bakterien untersucht und Frauchen hat versprochen, dass ich diese dumme, chemische Wurmkur nur nehmen muss, wenn dort was zu finden ist. Aber dann gibts auch keinen Widerspruch

Mauli und Missi haben da nicht ganz so gute Karten, da sie Freigänger sind und nach bester Katzenmanier ihre Häufchen immer nur in unbeobachteten Momenten machen, blöderweise aber regelmäßig Mäuschen und sowas fressen, erhalten sie alle halbe Jahr eine homöopathische Wurmkur. Die geht über einige Wochen und besteht aus unterschiedlichen Mitteln, die unsere liebe Antje extra für die Beiden zusammengestellt hat.
"Vorsorge ist besser als Nachsorge", sagen meine Leute da und klar, auch wenn's ihnen nicht gefällt, wir wollen ja alle dass sie gesund bleiben.

Wurmkuren? Ja! aber auch mit Verstand

Flöhe, Milen, Zecken

Sehr unangenehm, diese Krabbelviecher!
Gegen Flöhe und so etwas hat Frauchen mir einmal so ein Biomittel in den Nacken getropft. Die riechen (sagt Frauchen) nach Melisse oder Zitrone, aber mir stinken diese Tropfen gewaltig. 
Dieser Geruch hat mich ganz kirre und nervös gemacht, daher habe ich sie nicht mehr bekommen.

Ich kriege ja immer etwas selbstgemachtes Knoblauchöl in mein Futter, dass hilft ja auch schon, übrigens mögen das auch manche Wurmarten nicht. Und dann hat Frauchen jetzt Tropfen auf Kokosbasis gekauft, die riechen gar nicht, enthalten kein Gift das uns belastet und halten uns, denn Mauli und Missi bekommen das natürlich auch, nun trotzdem schon mein Leben lang flohfrei
Allerdings helfen sie nicht viel gegen Zecken aber Frauchen hat nun so ein Öl gekauft und das bekomme ich  während der Zeckenzeit morgens ins Fell, das hält mir auch diese Viecher weitestgehend vom Leib,
Feeprotect Plus heißt das.

Amy freut sich des Lebens ohne lästige Krabbelviecher im Fell

weiter geht's zu